DKU nimmt an Konferenz zur Dualen Ausbildung in der Logistik teil

Aus Deutsch-Kasachische Universität

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete am 7. April 2017 in Almaty eine Deutsch-Kasachische Konferenz mit dem Thema "Duale Berufsausbildung in Kasachstan - Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit für Unternehmen als Teil der wirtschaftlichen Transformation".
DualEducation2.jpg

Im Rahmen der Konferenz erörterten internationale Experten der GIZ, des IFF Fraunhofer-Instituts Magdeburg, der Kühne-Stiftung und des weltweit agierenden Logistik-Dientleisters Kühne+Nagel (AG&Co)KG die vielfältigen Auswirkungen der Digitalisierung auf die Wirtschafts- und Arbeitswelt.

Teilnehmer der Konferenz
Teilnehmer der Konferenz


Während eines Runden Tisches am Nachmittag erörterten Vertreter von Unternehmen, Ausbildungseinrichtungen und der regionalen Unternehmenskammer erste Schritte zu einer Einführung einer modernen Dualen Berufsausbildung in der Logistik.



Bereits vor der Konferenz hatten der Geschäftsführer der Kühne-Stiftung, Herr Martin Willhaus, und der Vertreter des deutschen Logistik-Unternehmens Kühne+Nagel, Herr Ralf Haberzettl, die DKU besucht und in einer Gesprächsrunde mit der Hochschulleitung und Vertretern des LogCentrums über Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Forschung und Lehre gesprochen.

DualEducation3.jpg
DualEducation3.jpg

Artikel empfehlen
   
Persönliche Werkzeuge